π

HLA erlebt drittes Finalspiel

27.05.2013, Die Fivers WAT Margareten haben den ersten Matchball vergeben, mussten sich
im 2. HLA-Finale Titelverteidiger Alpla Hard mit 24:27 (11:13) geschlagen
geben. Das alles entscheidende Spiel um die österreichische Handball-
Meisterschaft steigt nun am 30. Mai um 20:20 Uhr (live in ORF SPORT+) in
Hard.

Ohne den gesperrten Kapitän Christoph Edelmüller kamen die Fivers nicht wie
gewohnt auf Touren. Ihre Aktionen endeten immer wieder in der sehr gut
aufgestellten Harder Deckung, während die eigene Deckungsleistung diesmal
nicht so stark wie gewohnt war. Es war die erste Heimniederlage der
Margaretner seit September 2011.

Fivers-Trainer Peter Eckl: "Wir waren für dieses Finale nicht ganz bereit.
Hard war diesmal cleverer. Edelmüller war nicht ganz zu kompensieren. Er
ist ein wichtiger Mann im Angriff und in der Deckung. Das nächste Mal ist
er wenigstens wieder dabei. So gesehen, können wir dann voll angreifen!

Die Harder ließen die Gastgeber am Samstag nie richtig in den Rhythmus
kommen, gingen mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause. "Danach", so
Eckl, " ist der Faden verloren gegangen." Die Ländle-Truppe spielte in
weiterer Folge souverän, ging in der 54. Minute mit 26:20 in Führung und
ließ auch in den letzten Minuten nicht mehr locker.

Fivers-Manager Thomas Menzl: "Es gibt keine Ausreden: Wir haben schlecht
gespielt. Scheinbar ist es in dieser Serie leichter, auswärts zu gewinnen
als daheim. Das dritte Spiel findet auswärts statt..."

Beste Fivers-Werfer: Fuger 7 (5/6), Abadir, Ziura, Kolar, Kirveliaviciusn
je 3
Best Players: Fuger bzw. Tanaskovic

HLA-Finalserie (alle Spiele live in ORF SPORT+):
18. 5., 17:30 Uhr: Alpla HC Hard - Fivers WAT Margareten 28:29 (15:15)
25. 5., 18:35 Uhr: Fivers WAT Margareten - Alpla HC Hard 24:27 (11:13)

30. 5., 20:20 Uhr: Alpla HC Hard - Fivers WAT Margareten

Im Vorfeld des Finalspiels hatten die Fivers etwas zu feiern. Die SG
Fivers/HC Südburg gewann das Regionalliga-Finale gegen SK Pastl Traun mit
31:27 (14:12) und spielt damit nächste Saison in der Bundesliga. Menzl:
"Wir haben mit einer sehr jungen U20-Mannschaft gespielt. Der Aufstieg
freut uns sehr. Damit haben unsere jungen Spieler eine gute Perspektive."

// {MK} (Quelle: PM) Tags: